Exerzitien und Meditation

Ignatianische Wanderexerzitien

Wanderexerzitien sind eine Form der Einübung ins Gebet und ind die Stille, eine Einübung in Achtsamkeit: In Bezug auf sich selbst, die Menschen, die Natur und Gott. Schon vor über 500 Jahren hat Ignatius von Loyola (1491 – 1556) sie entwickelt.

Details

Der Schönheit des Lebens auf der Spur

Meditationstage im Schweigen

In der ostkirchlichen Theologie wird SCHÖNHEIT als ein Attribut Gottes verstanden. Wenn wir die Erde als Gottes Gewand betrachten, dann ist es göttliche Schönheit, die wir hier entdecken. In stiller Achtsamkeit werden wir ihrer gewahr.

Für mich ist SCHÖNHEIT auch ein inneres Phänomen. Wie kommt Schönheit in mein Leben? Mit dieser Frage im Hintergrund lauschen wir in das Leben hinein.

Details