Zur Spiritualität des Pilgerns

Das Symbol für das Pilgern ist das Labyrinth, es steht für einen komplexen Weg zum Ziel. Es hat eine Mitte – das ist das Spirituelle. Vielleicht ist Pilgern heute im „Trend“ weil es ein archaischer Weg ist, um das Leben zu verstehen.
Menschen brechen auf und haben ein Ziel: Santiago de Compostela, Rom, Jerusalem, Assisi oder Trondheim …

Wer sich auf ein Ziel hin orientiert kann erleben, dass sich der Weg dorthin ganz anders entwickelt als geplant und er führt zumeist ein Stück weiter: zu mir selbst. Zu einem neuen Blick auf das eigene Leben.

Pilgern ist ein geistlicher Weg der verwandelt.

Dazu wollen wir einladen. Dafür steht die Pilgerherberge Haus St. Jakobus am Jakobsweg gelegen – ca.23 km von Ulm in Richtung Konstanz – hier sind Pilger und auch die Gäste, die zu unseren Kursen kommen eingeladen: „Kommt und ruht ein wenig aus.“ (Mk 6,31).

Herzlich willkommen! Gott sei Dank! und „Gut, dass Ihr Da seid, „deo gratias“, Ihr werdet erwartet!“

mehr