Wir können wieder Pilger beherbergen!

Bitte melden Sie sich an, nehmen Sie persönlich mit uns Kontakt auf, auch kurzfristig oder per E-Mail ist dies gerne möglich - denn aufgrund der aktuellen Vorgaben (Corona) können wir  weniger Gäste aufnehmen.  Wir müssen, den behördlichen Anordnungen folgend, unsere Aufnahmekapazitäten einschränken und jeder Gast bzw. jeder Haushalt muss eine eigene Nasszelle zugewiesen bekommen. Ebenso gelten die Hygieneregeln -  im Haus Alltagsgesichtsschutz tragen, Abstand wahren, Hände waschen - befolgen.
Dank unseres wundervollen Gartens mit den überdachten Sitzgelegenheiten ists auch draußen gemütlich.

Am einfachsten errreichen Sie uns derzeit morgens zwischen 8 und 12 Uhr. Sollten wir nicht erreichbar sein - wir rufen gerne zurück oder beantworten Ihre E-Mail.
Unsere E-Mail: info@haus-st-jakobus.de   Sekretariat: Tel: 07305 -919575

Herzlich Willkommen auf unserer  Homepage!

Wir freuen uns, dass Sie uns auf diesem Weg besuchen und wünschen Ihnen ein inspirierendes Suchen und Finden.

Hinter diesen Seiten stehen Menschen und unser Cursillo-Haus St. Jakobus in Oberdischingen, in dem für jede und jeden die Tür offen steht.

Als Pilgerherberge und Bildungshaus verstehen wir uns als einen Ort der Einkehr,
  • einander zu begegnen
  • Lebenskunst und Kreativität einzuüben
  • Stille  zu erfahren
  • Spiritualität zu vertiefen
  • Mystik zu entdecken
  • neu aufzubrechen

Ausblick ...

21.10.2020

Kraft der Stille

Kraft der Stille 6

Beginn:Mi, 21. Oktober 2020 19:30 Uhr in der Hauskapelle
Ende:Mi, 21. Oktober 2020 20:00 Uhr
Details & Anmeldung
Ort
Cursillo-HausSt. Jakobus, Kapellenberg 58
89610 Oberdischingen
Tel.: 073 05 / 91 95 75
info@haus-st-jakobus.de
Leitung
Julia Kohler
Anmerkung
Einfach da sein - in Stille - in unserer Hauskapelle
Anmeldung

Keine Anmeldung erforderlich

Keine Teilnehmerbegrenzung

23.10.2020 – 25.10.2020

Stille Tage - im Stile von Taizé

"Die Schönheit allein wird die Welt retten" (F.Dostojewski) (LEIDER abgesagt)

Beginn:Fr, 23. Oktober 2020 18:30 Uhr Abendessen
Ende:So, 25. Oktober 2020 12:00 Uhr Mittagessen
Details & Anmeldung
Ort
Cursillo-HausSt. Jakobus, Kapellenberg 58
89610 Oberdischingen, Tel.: 07305 / 91 95 75
info@haus-st-jakoobus.de
Leitung
Armin Bernhardt, Wernigerode
Anmerkung

Ein Wochenende im Geist der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé mit vielen Liedern aus Taizé und Texten aus den Werken von Fjodor Dostojewski.

Das Leben des russischen Schriftstellers Dostojewski war ein Leben der Extreme. Mit 27 Jahren wurde er wegen seiner politischen Ansichten zum Tode verurteilt.


Im letzten Augenblick vor der Hinrichtung wurde er begnadigt und verbrachte zehn Jahre in Sibirien, davon vier Jahre als Lagerhäftling.


Er kehrte als durch die Härte des Lebens verwandelter Mensch nach Sankt Petersburg zurück. In seinen zahlreichen Romanen leuchtet er die Tiefe der menschlichen Seele aus. Das Neue Testament ist dabei wie eine verborgene Grundlage seiner Werke:


Christus rettet Menschen aus tiefster Not und führt immer wieder ins Leben mit IHM zurück. So sieht Dostojewski Christus, die Schönheit, als Retter der Welt.


 

Downloads
Armin Bernhardt Stille Tage Okt 2020 .pdf
Anmeldung
22 Plätze frei

31.10.2020

Öffentliche Vorträge zum Pilgern (mit Bildern)

Rocciamelone - der höchste Pilgerberg der Alpen - an der Via Francigena LEIDER ABGESAGT

Beginn:Sa, 31. Oktober 2020 19:00 Uhr
Ende:Sa, 31. Oktober 2020 21:30 Uhr
Details & Anmeldung
Ort
Cursillo-HausSt. Jakobus, Kapellenberg 58
89610 Oberdischingen, Tel.: 073 05 / 91 95 75
info@haus-st-jakobus.de
Anmerkung

Der Vortrag mit Bildern findet erst 2021 statt! Wir informieren hier sobald der Termin feststeht.

Der Rocciamelone wurde bereits am 1. September 1358 von Bonifacio Rotario d‘Asti bestiegen, der auf dem Gipfel in einer Felsspalte ein Madonnen-Triptychon deponierte, um sein Gelübde zu erfüllen. Dieses Versprechen hatte er der Gottesmutter gegeben für den Fall, dass er aus türkischer Versklavung frei käme. Seitdem gibt es am 5. August eine jährliche Wallfahrt von Susa auf den Gipfel. Dazu müssen 2800 Höhenmeter überwunden werden.


Das Heiligtum von San Michele thront hoch über dem Eingang zum Susa-Tal in unmittelbarer Nähe von Turin auf dem Monte Pirichiano und gilt als Symbol des Piemonts.


Zur   Geschichte von San Michele wird erzählt, dass zum Zeitpunkt der vorletzten Jahrtausendwende der Bischof von Ravenna auf den Monte Pirichiano stieg, um sich dort in die Hände seines Schöpfers zu begeben. Der Grund war, dass große Teile der Christenheit zu dieser Zeit das Weltende befürchteten. Als jedoch nichts Apokalyptisches geschah, ließ der Bischof auf dem Gipfel ein kleine Kirche bauen, die bald als Sacra di San Michele bekannt wurde.


Der Graf Hugo de Montbassier, ein französischer Adeliger, betätigte sich in den Folgejahren als Finanzier und Auftraggeber einer Klosteranlage, die von Benediktiner-Mönchen bezogen wurde. An der Via Francigena gelegen bot das Kloster Rompilgern Unterkunft und Schutz.


In den ersten Jahrhunderten des neuen Jahrtausends erlebte das Kloster seine Blütezeit als kulturelles und politisches Zentrum. Ab dem 14. Jahrhundert erfolgte eine Phase der Mißwirtschaft, die dazu führte, dass 1622 das Kloster aufgelöst wurde. Ab 1836 wurde das Kloster durch Rosmianer-Mönche neu belebt und restauriert.


Heinz Kleineikenscheidt, Metzingen, möchte in seinem Bilder-Vortrag über eine langsame Annäherung an den Rocciamelone berichten. Von Aosta ausgehend mit Durchquerung der Lanzotäler auf dem GTA, der Grande Traversata delle Alpi und letztlich die Besteigung des Rocciamelone vom Susa-Tal aus.

Anmeldung

Keine Teilnehmerbegrenzung

Rückblick ...

Mo. 28. Sep 2020

Pilgerwahnsinn - warum pilgern süchtig macht

Jörg Steinert präsentierte sein gleichnamiges Buch

Warum Pilgern süchtig macht? Der Einstieg ins Pilgern war holprig und mühsam. Aber Jörg Steinert ging weiter, immer neue Wege. Ein Weg der auch spirituell ist. Der Religionen- und Menschen verbindend wirken kann.

weiter lesen

Fr. 17. Jul 2020

Zukunft der Kirchen: Hauskirchen der Menschen

Berufen zur Wandlung

weiter lesen

Mo. 06. Jul 2020

Neues muss kommen ...

Die Zukunft wird das sein, was wir heute gestalten

- lassen wir uns ein auf das, was ist - und vertrauen wir auf das, was kommt: Schritt für Schritt wird der Weg.

weiter lesen

Di. 05. Mai 2020

wenn es lange wird ...

den himmel atmen

Wir sollen einander schützen. Gesichtsmasken. Abstand halten. Da hilft die Natur - Gegenwart Gottes, die keinen Abstand misst. Nur Präsenz.

weiter lesen

Di. 03. Mär 2020

Fastenzeit - in Stille begonnen

Kurs Meditation und Fasten - ein guter Einstieg

Eine Woche in Stille und in Gemeinschaft. Da wird das Fasten zur Nebensache - und ist doch - ein wesentlicher Bestandteil.

weiter lesen

Mo. 06. Jan 2020

Auf ein Neues! Spirituell, offen und unterhaltsam - pilgernd ins Jahr 2020

Winterpilgern - durch die Brachzeit, die sich als Fülle erwies!

34 Frauen und Männer pilgerten durch die Natur rund um Oberdischingen bei idealem Pilgerwetter. Norbert Blome, Pfr. im Ruhestand (Erbstetten ) und Julia Kohler (Oberdischingen) begleiteten die Gruppe.

weiter lesen

Di. 24. Dez 2019

Einsteigen

Zum Leben kommen

Geburt feiern - jede und jeder und: In jedem Menschen. Mitten im Leben - mittendrin eine Auszeit. In unfriedlichen Zeiten ein Zeichen des Friedens: Dennoch!

weiter lesen

Mi. 02. Okt 2019

Bilder der Seele

Einkehren und malen

19 Männer und Frauen malten - Die Künstlerin Bali Tollak ermutigte und war beratend zur Seite.

weiter lesen

Mi. 24. Jul 2019

Pilgertag 2019

Eingeladen auf Wege des Vertrauens

Über 80 Pilger kamen und ließen sich auf Wege des Vertrauens ein

weiter lesen

Do. 16. Mai 2019

Auf dem Weg ... Frauen der besonderen Art

Frauen gegen Krebs

Frauen der "Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs" haben sich im Haus St. Jakobus getroffen um gemeinsam zu pilgern.

weiter lesen