Stille Tage - im Stile von Taizé

Eines der Zimmer im Cursillo-Haus St. Jakobus trägt den Namen Charles de Foucauld, der sagte: „Es gehört zu deiner Berufung das Evangelium von den Dächern zu rufen, nicht durch dein Wort, sondern durch dein Leben.“

Charles de Foucauld hat in seinem bewegten Leben die Liebe Christi entdeckt und die Radikalität und Schönheit der christlichen Berufung an einem einsamen Ort der Sahara in Algerien gelebt. Er war hintereinander Offizier der französischen Armee, Forscher in Marokko und später Kenner der Sprache der Touaregs. Er hat seine Berufung als Mönch und Eremit gelebt und wurde 1916 in der Wüste Algeriens ermordet.

Auf ihn berufen sich die Kleinen Brüder Jesu und die Kleinen Schwestern Jesu, die an vielen Orten der Welt, besonders in der Nähe von armen Menschen, ihr kontemplatives und engagiertes Leben in kleinen Gemeinschaften leben.

Wir werden kurze Texte von Charles de Foucauld in der persönlichen Stille, im Schweigen und im Austausch betrachten und über das Leben der der Kleinen Schwestern und Brüder erfahren, was es in der heutigen Welt bedeuten kann, Menschen nahe und „präsent zu sein“, um in dieser Weise das Evangelium weiter zu sagen. Ein Wochenende im ökumenischen Geist und mit vielen Gesängen aus Taizé.

Elemente
Gemeinsame Tagzeitengebete (im Stile von Taizé) und Impulse zur Betrachtung der kurzen Texte von Charles de Foucauld, Singen der Taizé-Lieder, Zeiten der Stille und des Austauschs, Frühstück und Mittagessen am Samstag beim Hören meditativer Musik, Gottesdienst. Schweigezeiten um persönlich zur Ruhe zu kommen. Austauschrunden mit allen zusammen.
Kosten
Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension EZ 175,00 €
Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension DZ /Pers. 159,00 €
Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension EZ im Häusle 161,00 €
Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension DZ im Häusle 151,00 €
Kursgebühr, Übernachtung, Vollpension EZ im Anbau 191,00 €

Termine

23.10.2020 – 25.10.2020

Stille Tage - im Stile von Taizé

"Die Schönheit allein wird die Welt retten" (F.Dostojewski)

Beginn:Fr, 23. Oktober 2020 18:30 Uhr Abendessen
Ende:So, 25. Oktober 2020 12:00 Uhr Mittagessen
Details & Anmeldung
Ort
Cursillo-HausSt. Jakobus, Kapellenberg 58
89610 Oberdischingen, Tel.: 073 05 / 91 95 75
info@haus-st-jakoobus.de
Leitung
Armin Bernhardt, Wernigerode
Anmerkung

Ein Wochenende im Geist der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé mit vielen Liedern aus Taizé und Texten aus den Werken von Fjodor Dostojewski.

Das Leben des russischen Schriftstellers Dostojewski war ein Leben der Extreme. Mit 27 Jahren wurde er wegen seiner politischen Ansichten zum Tode verurteilt.


Im letzten Augenblick vor der Hinrichtung wurde er begnadigt und verbrachte zehn Jahre in Sibirien, davon vier Jahre als Lagerhäftling.


Er kehrte als durch die Härte des Lebens verwandelter Mensch nach Sankt Petersburg zurück. In seinen zahlreichen Romanen leuchtet er die Tiefe der menschlichen Seele aus. Das Neue Testament ist dabei wie eine verborgene Grundlage seiner Werke:


Christus rettet Menschen aus tiefster Not und führt immer wieder ins Leben mit IHM zurück. So sieht Dostojewski Christus, die Schönheit, als Retter der Welt.


 

Downloads
Armin Bernhardt Stille Tage Okt 2020 .pdf
Anmeldung
22 Plätze frei

Zurück